Lerninhalte der Ausbildung: Systemischer Change-Manager

Modul 1: Ohne Vision keine Veränderung
  • Die Kraft der Vision als Schlüssel für Veränderung
  • Wecken von Veränderungsenergie
  • Stellenwert und Anlässe für ein erfolgreiches Change-Management
  • Auffrischung: Theoretische Grundmodelle der systemischen Organisationsberatung wie St. Galler Management Ansatz und themenzentrierter Interaktionsansatz (TZI)
  • Systemische Grundhaltung als Organisationsberater
  • Die Rolle von Führung und Führungskräften – Häuptlinge und Indianer
  • Das Erkennen der unsichtbaren systemischen Kräfte im Unternehmen/Unternehmenskultur
  • Der systemische Beratungsprozess unter und über der Wasserlinie
  • Organisationsdesign
  • Netzwerk (Führungskoalition schaffen)
  • Prozessketten (Wertkettenanalyse)
  • Strukturen (Kraftfeldanalyse)
  • Diagnosetools
  • Ressourcenorientierte Fallstudienbearbeitung
Modul 2: Der Change-Prozess – from How to Do
  • Die Change Story – eine tragfähige Storyline
  • Diagnose
  • Strategieentwicklung
  • Prozessorientierte Steuerung in stürmischen Zeiten
  • Interne vs. Externe Change Beratung/Begleitung
  • Kommunikation im Change Prozess
  • Konfliktmanagement
    • Tools für den Umgang mit Konflikte
    • Eigenes Konfliktverhalten zielorientiert steuern
    • Change Agents und Gefühle: eine Checkliste
    • Umgang mit passiven und aktiven Widerständen sowie Resignation
    • Widerstand als Energie für Change Prozesse nutzen
  • Schnelle Erfolge erzielen und feiern
  • Das Drei-Phasen-Modell nach Lewin
  • Ressourcenorientierte Fallstudienbearbeitung
Modul 3: Ohne Menschen keine Veränderung – Feel the Change
  • Die emotionale Achterbahn
  • Umgang mit Blockaden, Macht und Mächtigen
  • Werkzeuge zur Sensibilisierung für die einzelnen Phasen von Verneinen, Zorn, Depression, Akzeptanz und Integration
  • Innere Antreiber, Motive, Werte eines Menschen erkennen, verstehen und nachhaltig steuern
  • Wertesysteme von Unternehmenskulturen erkennen, verstehen und miteinander verändern
  • Governance und Compliance im Change Prozess (VW; Dreiklang)
  • Entwicklung und Stärkung von Führungskoalitionen (Teams entwickeln und committen)
  • Teamentwicklung: vom Einzelkämpfer zum Team
  • Ressourcenorientierte Fallstudienbearbeitung
Modul 4: Change-Werkstatt zur nachhaltigen Implementierung von Veränderungsprozessen
  • 10 Aktionsfelder für die erfolgreiche Transformationsarchitektur
  • Die transparente Veränderungslandkarte
  • Die dynamische Lernlandkarte
  • Zukunftskonferenz, Open Space
  • Die Kraft der Rituale – Entwicklung unternehmensspezifischer Rituale
  • Umsetzung und Erfolgskontrolle
  • Kommunikationskompetenz erweitern und vertiefen
  • Management und Leadership
  • Teams in Veränderungsprozessen unterstützen
  • Ressourcenorientierte Fallstudienbearbeitung
Modul 5: Kulturwerkstatt – vom Change-Projekt zu einer veränderungsfreudigen Unternehmenskultur
  • Unternehmenskultur weiter entwickeln, verändern, sichern
  • Interventionsdesign für personale und organisationale Veränderungsprozesse, die KAIZEN Methode u.v.m.
  • Reflexion Ihres Selbstverständnisses und Ihres Status als Systemische/r Change Berater/in
  • Ohne Emotionen kein wirklicher Antrieb – intellektuelle und emotionale Selbsterfahrung
  • Abschlusskolloquium

Wenn keine Ausbildung im Bereich Systemisches Business Coaching bzw. eine Mediationsausbildung vorliegt, empfehlen wir die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie zu diesen Themenfeldern Bedarf haben. Gerne empfehlen und vermitteln wir Ihnen hierfür einen geeigneten Kurs.