Lerninhalte der Ausbildung: Systemischer Change-Manager

Modul 1: Systemische Steuerung des Change Prozesses
  • Anlass für Veränderungen in Organisationen
  • Phasen des Change Prozesses
  • Grundlagen systemischen Denken und Handelns
  • Haltung und Rolle des Change Managers
  • Einführung in die Organisationsaufstellung
  • Unternehmenskultur als wesentlicher Einflussfaktor
  • Praxistransfer
Modul 2: Kommunikation im Change
  • Bedeutung der Kommunikation als wesentliches Tool im Steuerungsprozess
  • Grundlagen der Kommunikation und Kommunikationsmodelle
  • Konflikte und Konfliktmanagementsysteme
  • Akzeptanzmanagement und Überzeugung
  • Konflikterfahrung
  • Selbstreflexion
  • Praxistransfer
Modul 3: Führung im Change Prozess
  • Anforderungen an Führung in der heutigen Welt
  • Selbstreflexion: eigene Haltung, Führungsverhalten und Einstellung zu Change
  • „Führungsformel“ v.a. mit Schwerpunkt auf das Thema Motivation
  • Change als Projekt
  • Kommunikation im Change Verlauf
  • Stakeholderanalyse („politisches Agieren“ und Koalitionen)
  • Erstellung eines Kommunikationsplans
  • Umgang mit Widerstand, Überzeugen von Einzelpersonen und Gruppen
  • Selbsterfahrung im Rahmen einer Simulation
Modul 4: Best Practice, Stolpersteine und Agilität
  • Best Practice Transfer eines Veränderungsprogramms - Erfolge und Stolperstellen
  • Wer oder was verändert sich?
  • Warum müssen wir uns überhaupt verändern?
  • Unternehmensinterner Veränderungsmanager – (k)ein Traumjob?
  • Agilität – das neue Allheilmittel
Modul 5: Relationales Change Management und Kolloquium
  • Das Relationsmodell als vierte Schule der Veränderung
  • Architektur und Kritische Schlüsselfaktoren
  • Die Rolle des Leitenden im Relationalen Change Management
  • Praxiselemente im kontinuierlichen Veränderungsprozess
  • Fallbeispiele und Praxistransfer
  • Kolloquium