Prüfung & Abschluss der Ausbildung

Am Ende der Ausbildung "Mediation und Akzeptanzmanagement in Planung und Bau" erfolgt die Einreichung einer wissenschaftlichen Hausarbeit. Im Prüfungskolloqium halten die Teilnehmer zum Thema der Hausarbeit ein Referat und im Anschluss erfolgt die Auswertung über die präsentierte Arbeit.

Die Prüfungen sind für angemeldete Besucher offen. Haben die Teilnehmer dokumentierte Mediationsfälle eingereicht, werden diese in einem Fachgespräch vorgestellt, reflektiert und ebenfalls zertifiziert.

Die Prüfung erfolgt gemäß Prüfungsordnung der Steinbeis-Hochschule. Für die Zulassung müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • dokumentierte Anwesenheit von mindestens 80% der Ausbildungsstunden
  • Nachweis der Super- und Intervisionsstunden
  • Einreichung der wissenschaftlichen Hausarbeit

Bei erfolgreichem Abschluss der Gesamtausbildung sowie nach absolvierter Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der Steinbeis + Akademie an der Steinbeis-Hochschule „Mediator (m/w/d)  - Schwerpunkt Planen und Bauen (Steinbeis/VBI)".

Die Akademie für Mediation, Soziales und Recht der Steinbeis-Hochschule Berlin ist aktives Mitglied und akkreditiertes Ausbildungsinstitut der Dachorganisation für Mediation in Deutschland, Deutsches Forum für Mediation DFfM e.V.

ausgewählte Themen Projektstudienarbeit (PSA)
  • Informelle Beteiligung als projektbegleitende Mediation im öffentlichen Raum
  • Mediative Gestaltung des Führungswechsels in einem Planungsbüro
  • Körpersprache im Mediationsprozess - Spricht man immer?
  • Es geht auch anders - Vergleich von nationalen und internationalen Großprojekten mit dem Projekt Bau der Indischen Antarktisstation Bharati"
  • Stakeholder-Management bei Bauprojekten im Infrastruktursektor – Möglichkeiten & Methoden
  • Konflikte in Unternehmen. Organisationen und personelle Veränderungen - Nachfolgeregelung "mediativ" verwirklichen
  • Projektsteuerung im Wandel?! - Grenzen der Neutralität aus mediatorischer Sicht
  • Mediation von Gruppen in komplexen Systemen-Konfliktlösung an der Schnittstelle zwischen kommunaler Verwaltung und Bauherrn
  • Fragen in der Mediation. Rhetorische und psychologische Intervention
  • Der mediierende Vorhabenträger im Genehmigungsprozess - eine Illusion?
  • Die Anwendung der Pendel-Mediation im Unterschied zur Präsenz-Mediation
  • Abschlussvereinbarungen bei Mediationsverfahren