Publikationen: Mediation bei hochstrittigen Parteien – geht das?: Fazit

Mediation bei hochstrittigen Parteien - geht das? (Heiner Krabbe)

Fazit

Eine Mediation mit hochstrittigen Parteien ist möglich. Dazu sind Hintergrundwissen für den Mediator sowie änderungen im Setting und in der Methodik der Mediation notwendig. Doch auch in diesen Fällen kann die Mediation an ihre Grenzen stoßen, wenn nämlich der Erhalt des Konfliktes für die Parteien weiterhin mehr „Sinn“ macht als die Bearbeitung ihres Konfliktes. Hier hilft dem Mediator eine gewisse Demut, dass er eben nicht alle Konflikte lösen kann.

Über den Autor

Heiner Krabbe Heiner Krabbe studierte Psychologie und leitete anschließend viele Jahre die Beratungsstelle Trialog. Seit 1991 ist er als Mediator aktiv. 1996 gründete er zusammen mit Hannelore Diez das Ausbildungsinstitut Mediationswerkstatt Münster. Zudem leitet Herr Krabbe eine psychotherapeutische Praxis. Seine praktischen Arbeitsschwerpunkt umfassen Mediation, mediative Elemente im gerichtlichen Verfahren und den Einsatz von Mediation in unterschiedlichen Konfliktfeldern. In diesen Bereichen ist Heiner Krabbe im deutschsprachigen Raum als Trainer und Dozent tätig.